FANDOM


Ich bereue gar nichts

(後悔なんて、あるわけない)

Kawaii-madoka-and-friends-mahou-shoujo-madoka-magica-37376677-600-338-1-
Information
Erstausstrahlung 3. Februar 2011 (in Japan)

20. März 2013 (in Deutschland)

Drehbuch Gen Urobuchi
Storyboard Shin'ichi Omata
Regisseur Takahiro Majima
Drehbuchautor Mino Honda; Mayuko Matsumoto; Kazuhisa Kosuga
Vorherige Folge Folge 4: Es gibt (doch) Wunder und Zauberei
Nächste Folge Folge 6: Was ihr tut, ist nicht richtig
„Wer erst einmal zum Magical Girl geworden ist, kann nicht darauf hoffen, gerettet zu werden. Mit diesem Pakt gibt man im Tausch für seinen Wunsch alles auf.“ - Homura Akemi

ÜberblickBearbeiten

Auf dem Krankenhausdach schließt Sayaka den Pakt mit Kyubey, und sie wird zu einem Magical Girl. Sie besucht den erst vor kurzem geheilten Kyōsuke im Krankenhaus. Er muss noch solange dableiben, bis seine Beine geheilt und seine wundersame Heilung untersucht wurden. Anschließend entschuldigt er sich bei Sayaka dafür, vorher so gemein zu ihr gewesen zu sein. Fröhlich begleitet sie Kyōsuke aufs Dach, wo seine Eltern und das Krankenhauspersonal bereits mit seiner Violine auf ihn warten. Sie hört ihm beim Spielen zu und ist glücklicher als je zuvor.

Währenddessen macht sich Madoka Sorgen um ihre beste Freundin, weil sie befürchtet, dass sie genauso enden könnte wie Mami. Doch Sayaka versichert ihr, dass sie zu allem bereit ist. Trotz ihrer Worte trifft Madoka sich mit Homura in einem Café, um sie dazu zu überreden, sich wenigstens mit ihrer Freundin zusammenzuschließen. Doch Homura gibt ihr nicht den Zuspruch, den sie erwartet hatte. Stattdessen sagt sie, sie könne keine Versprechen machen, die sie am Ende doch nicht halten würde, und dass sie Sayaka aufgeben solle.

Noch immer besorgt beschließt Madoka, Sayaka auf ihren Patrouillen zu begleiten. Diese spürt einen Familiar namens Anja auf und greift ihn an. Allerdings beendet Kyoko den Kampf und sagt ihr, sie solle ihre Kraft nicht gegen einen Familiar verschwenden, und dass sie stattdessen Familiare auf Zivilisten loslasse und warte, bis sie genug Menschen verspeist haben und zu vollwertigen Hexen werden. Somit könne sie Grief Seeds einbringen. Sayaka ist darüber empört und weigert sich, ihr sündhaftes Verhalten zu tolerieren. Kyoko versucht sie daraufhin zu unterwerfen, aber das stellt sich als zwecklos heraus, da sie sich selbst heilt und die Wunden „abschüttelt“, die sie eigentlich für drei Monate außer Gefecht hätten setzen sollen. Sie isst den Rest ihres Taiyaki auf und eröffnet einen Kampf auf Leben und Tod, bis Homura plötzlich auftaucht, um Sayaka zu beschützen...

BeobachtungenBearbeiten

EndingBearbeiten

Die fünfte Folge beinhaltet wie in allen Folgen (bis auf die erste, zweite und die vorletzte) das Ending Magia.

TriviaBearbeiten

  • In Japan wurde die fünfte Folge am Freitag, den 4. Februar 2011 um 1.30 Uhr morgens ausgestrahlt (nach deutscher Zeitrechnung am Donnerstag, den 3. Februar 2011 um 17.30 Uhr).
    • In Deutschland wurde die fünfte Folge am Mittwoch, den 20. März 2013 um 18.30 Uhr abends ausgestrahlt (nach japanischer Zeitrechnung um 2.30 Uhr morgens).
  • Während Sayaka sich heilt, wird sie von Musiknoten umgeben. Das ist wahrscheinlich ein Bezug auf ihren Wunsch als Magical Girl.
  • Während des Openings vergießt sich eine blaue (vorher orangene) „Flüssigkeit“ vom Bildschirmrand. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Sayaka ihre Kräfte bekommt und ihr Farbschema hauptsächlich blau ist.
  • Kyubey erwähnt nicht, ob er den Pakt mit Homura geschlossen hat oder nicht. Er sagt nur, dass sie ungehörig sei. Bedeutet das, dass er es nicht genau weiß, oder sagt er nicht die ganze Wahrheit?
  • Das Lied, das Kamijou auf dem Dach spielt, ist Ave Maria von Bach.
  • Ab dieser Folge haben alle Magical Girls Unterscheidungsmerkmale auf ihren Mittelfingern.
  • Während Sayakas Soul Gem kreiert wurde, blitzt es. Das verleiht den Eindruck einer romantisierten Todesszene.
  • Als Homura auf Mamis Enthauptung hinweist, macht sie symbolisch den Deckel ihres Kaffeebechers ab.

SpekulationenBearbeiten

Falsche TheorienBearbeiten

  • Beim Gespräch zwischen Homura und Madoka wird angedeutet, dass die Toten nicht mithilfe eines Wunsches auferstehen können.
  • Nachdem Homura den Kampf zwischen Kyoko und Sayaka unterbrochen hatte, wurde spekuliert, dass sie in der Lage sei, einen Bereich umzugestalten und neu aufzubauen.

Noch nicht bewiesene TheorienBearbeiten

  • In der zweiten Folge wird gesehen, dass einig Grief Seeds in der Lage sind, mehrere Soul Gems wieder aufzuladen. Es scheint auch so, als würde der Gewinn von Grief Seeds mit der Magie zusammenhängen. Allerdings muss es einen anderen Grund geben, sie zu benutzen. Denn sonst würde Kyoko nicht darauf bestehen, so viele von ihnen zu sammeln.
  • Als Homura bei Sayaka und Kyoko aufkreuzt, kommt sie mit einem dramatischen Aufgang an. Dabei spritzt eine Pfütze von glitzernden Tropfen um sie herum auf, und sie wirft lässig ihre Haare zurück. Es ist möglich, dass Homura ihren Auftritt einstudiert hat, um vor Madoka so cool wie nur irgendwie möglich auszusehen.
  • Nach ihrer Unterhaltung im Café scheint Madoka klar geworden zu sein, dass sie Sayaka beschützen könnte, indem sie diese bei ihren Hexenjagden begleitet. Homura hätte Gründe, involviert zu werden, wenn die Situation so fatal wäre, dass Madoka gezwungen werden würde, den Pakt als Magical Girl zu schließen.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.